Ferdinand ‚Marshall’ Karl
geboren 1955 in Wien.
Schüler von Ernst Fuchs. Aktzeichnen bei Fritz Martinz.
Ab 1980 freischaffender Künstler, zahlreiche Ausstellungen im In – und Ausland.
Seit 1989 als ethnographischer Photograph und Publizist in der Südsee tätig.
Aufträge im öffentlichen Raum (Haus O’45 – Ottakringerstraße, U – Bahn Station Johnstraße, ...).
1995 Aktion ‚Rettet das Testbild‘ (Bunkerbemalung – Wien 21, anläßlich ‚50 Jahre Kriegsende‘).
Zwei Publikationen über Mikronesien zusammen mit Gabriele Weiss (Völkerkundemuseum Wien) und Hermann Mückler (Inst. für Kultur – u. Sozialanthropologie, Univ. Wien).
Ab 2002 freier Mitarbeiter des ORF / BRalpha. Realisiert zahlreiche Dokumentarfilme über namhafte Persönlichkeiten aus Kultur u. Wissenschaft (u.a. Fritjof Capra, Rupert Riedl, Ernst Fuchs, Arnulf Rainer, Markus Prachensky, Alfred Hrdlicka, Erwin Wurm, …).
Es entstehen weitere Dokumentationen über die Kulturen Mikronesiens und Hawai‘is, die Kunst der Kanadischen Indianer, die Felsmalerein der australischen Aboriginals, ...
2005 Gründung von ARTV.at, ‚Verein zur Dokumentation der Künste‘, ein filmisches & photoraphisches Kulturgedächtnis Österreichs entsteht (… zusammen mit Gerald Y Plattner u. Claudia Auer).
2009 Künstlerkollektiv - marshall!yeti.
Seit 2010 Mitglied des Künstlerhauses.
Lebt und arbeitet in Wien und der Pazifischen Inselwelt.

Publikationen:

Fernweh nach dem Paradies, Mikronesien, Leben in der Südsee
Ferdinand Karl / Gabriele Weiss, Weishaupt Verlag 1999

Oasen der Südsee, Die größten "Kleinststaaten" der Welt, Ostmikronesien: Marshall-Inseln, Gilbert-Inseln, Nauru
Ferdinand Karl / Hermann Mückler, Weishaupt Verlag 2002


Gerald Y Plattner
1959 in Schladming geboren.
Nach Matura und Studium in Wien und Salzburg ausgedehnte Reisen durch Amerika und Europa. Seit 1979 als freier Presse- und Werbephotograph in Deutschland tätig, Bildartikel für das Magazin Stern. Ab 1983 als Aufnahme- und Produktionsleiter bei A1Plus- Filmproduktion, Wien beschäftigt. 1985 Gründung der Yeti Agentur und Filmproduktion, Schladming. In den 1990er Jahren ist er als Redakteur beim ORF für „Wissen aktuell“, „Teleskop“ sowie „Kunststücke“ tätig und gestaltet die Dokumentarfilme Ölspur , ... und am Anfang war das Öl. 1997 Gründung einer IT-Firma mit Schwerpunkt Webdesign und Consulting. Seit 2005 freier Photograph. Lebt und arbeitet in Wien.


Seit 2002 arbeiten Ferdinand ‚Marshall’. Karl und Gerald Y Plattner an verschiedenen Kunst- und Filmprojekte.
2004 präsentieren Sie „Fusionen“,
2005 gründen sie in Wien gemeinsam ARTV.at Verein zur Dokumentation der Künste und erarbeiten das Konzept für [ARTist]s and [SCIENTist]s, ein filmisches & photographisches Kulturgedächtnis Österreichs.
Seit 2010 Mitglieder des Künstlerhauses


Ferdinand 'Marshall' Karl, Gerald Y Plattner


Claudia Auer
1969 in Wien geboren.
1991 Schulung zur Cutterin, Landesstudio NÖ, "Österreich Heute", 3sat, Licht ins Dunkel, News u.s.w. ...
1993 - 1995 freie Cutterin, ORF-Zentrum, Schnitt für unterschiedlichste Programmbereiche, z.B. „Achtung Kultur“, „Inlands-/Auslandsreport“, „Universum“, „Orientierung“, „Confetti TV“ ...
1995 - 2005 München, freie Cutterin für verschiedene Sender und Produktionen.
Schnitt, Mischung, „on air promotion“, Magazine, Dokumentationen unter Anderem für BR/BRalpha, ARD, ZDF, 3SAT, arte, SAT1, DSF, PRO7, Kabel1, Premiere ...
Seit 2006 zurück in Wien, freie Cutterin, ORF ...
Ab 2007 ARTV.at: Gestaltung und Schnitt von Künstlerportraits für ORF/ BR α
Erstellung miteinander kommunizierender Video Installationen in Form von Diptychon & Triptychon für Galerien und Museen.
Lebt und arbeitet in Wien.